Upcycling_Laden_innen

Raus in die Tonne, rein in ein zweites Leben. Immer mehr Designer machen aus Alt Neu. Wer nicht selbst aktiv werden will, kann Upcycling auch kaufen. Aber wo?

Wer auf der Internetsuchmaschine Google „U“ wie „Upcycling“ und „k“ wie „kaufen“ eintippt, auf dessen Bildschirm erscheinen über 200 000 Treffer. Handelt es sich dabei aber auch um „Volltreffer“? Schnell wird deutlich: zwischen Anleitungen, Artikelabsätzen und Kreativ-Marktplätzen trifft man hier zwar viel Interessantes zum Thema, aber nicht auf die erhoffte Einkaufs-Übersicht. Dem soll dieser Beitrag Abhilfe schaffen.

Rein auf Upcycling-Produkte ausgerichtet, sind diese nachfolgenden Online-Shops:
Upcycling Deluxe
Der von Stanislaus Teichmann und Eric Pieper 2013 gegründete Onlineshop Upcycling Deluxe mit damals 250 Upcycling-Artikeln sowie einem wenig vielfältigen Sortiment hat sich inzwischen zu einen übersichtlichen Internetshop gewandelt. Alphabetisch sortiert nach Ausgangsstoffen von A wie Airbag über S wie Schallplatten bis Z wie Zementsack finden sich hier hauptsächlich von A wie Accessoires (Hüte, Hüllen), I wie Interior (Fußmatten, Hocker) bis T wie Taschen. Inzwischen gibt es mehr als 1500 Produkte von rund 50 Designern. Zudem betreiben die Gründer einen eigenen Laden auf der Kastanienallee 22 im Berliner Prenzlauer Berg. Ob online oder vor Ort – Mode oder Kinderartikel aus dem Upcycling-Bereich findet man hier nicht.

Screenshot_UpcyclingDeluxe

– Recycling-Vielfalt
Der von Hans-Dieter Holweger ins Leben gerufene Online-Shop Recycling Vielfalt verspricht „neue Perspektiven für gebrauchte Materialien“ und hält sich dabei strikt an das Upcycling-Gebot. Ähnlich wie beim Online-Shop „Upcycling Deluxe“ sind die Produkte nach elf verschiedenen Materialarten sortiert. Der Fokus liegt auch hier auf Accessoires, Alltagsgegenständen und Geschenkideen. Daneben gibt es auch für Kinder witzige Spielsachen zu entdecken. Doch auch Mode sucht man hier vergebens.

Screenshot_RecyclingVielfalt

– PLUP – Planet Upcycling
Ein kleines Upcycling-Sortiment aus den Bereichen Kleinmöbel, Taschen und Geschenkideen bietet der 2011 von Frank und Annkathrin Metzler gegründete Onlineshop Planet Upcycling. Hier tummeln sich derzeit rund 50 Produkte. Auch hier kann man nach Materialart sortieren. Modeartikel sind ebenfalls nicht vertreten.

Screenshot_PLUP

– Upcycling Shop
Gegründet Ende 2014, offeriert der Upcycling Shop neben Schmuck, Taschen, Interior-Bedarf und Möbel auch Damenmode. Gründer ist Christoff Wiethoff. Er beschäftigt sich seit dem Jahr 2006 mit Upcycling und Recycling und verfolgt die Vision, dass „2017 jeder Haushalt mindestens ein Upcycling Produkt besitzt.“

Screenshot_UpcyclingShop

– Trash to trend
Der Onlineshop Trash to trend wurde in Tallin/Estland ins Leben gerufen, ist auf Englisch verfasst und ging einst aus einer Doktorarbeit der Gründerin Reet Aus hervor. Heute wird die Plattform von der NGO Reuse betrieben. Hier sind 16 Labels mit rund 60 Artikeln vertreten. Das kleine Angebot ist übersichtlich, hebt sich vor allem von den anderen Online-Upcycling-Shops durch seinen Fokus auf ausgefallener Mode ab. Daneben gibt es Accessoires wie Taschen, Gürtel und Schmuck.

Screenshot_Trashtotrend

Auch große Marktplätze haben das Trendthema Upcycling inzwischen für sich erkannt. Hier finden sich allerhand Produkte aus dem Bereich:
Dawanda
Der 2006 in Berlin gegründete Marktplatz Dawanda wuchs innerhalb des vergangenen Jahres von 2,5 Millionen eingestellter Produkte auf rund 5 Millionen Produkte. Damit stieg auch die Anzahl der Upcycling-Produkte. Waren es 2014 noch 12 500 Artikel, sind es heute fast 16.000. Für diese gibt es aber keine eigene Kategorie, so dass man sie über die Suche filtern muss. Am häufigsten ist die Kategorie Wohnen und Leben, Schmuck und Taschen vertreten. Aber auch Mode, Kunst und Kindersachen gibt es hier. Wie zufrieden die Upcycler auf Dawanda sind, darüber informiert dieser Post.

Screenshot_Dawanda
Etsy
Mit mehr als 29 Millionen Artikeln ist Etsy die große Schwester von Dawanda, wobei sie im Vergleich dazu über eine viel kleinere Anzahl von Upycling-Produkten verfügt. Derzeit 4107 listet die Suche als Treffer aus. Auch hier gibt es keine eigene Kategorie. Man muss filtern. Die meisten Upcycling-Produkte gibt es auch hier im Bereich Wohnen, Taschen und Schmuck.

Screenshot_Etsy

Ezebee
Der Marktplatz für Selbstgemachtes, Ezebee, präsentiert mehr als 1000 Upcycling-Produkte. Auch hier sind sie nicht in einer eigenen Kategorie beheimatet, sondern lediglich über die Filtersuche zu finden. Taschen und Schmuck sind am häufigsten vertreten, am wenigsten Mode.

Screenshot_Ezebee

– Amazon

Auf dem wohl weltweit größten Online-Versandhändler Amazon ergibt die Suche nach Upcycling-Produkten über 1600 Treffer, wobei sich hier vor allem Bücher zum Thema finden. Erst auf hinteren Seiten mogeln sich Produkte wie Taschen, Papierkörbe, Schlüsselbänder, Ohrringe und Hosen dazwischen.

Screenshot_Amazon
Ebay

Auch bei der Versteigerungsplattform Ebay sind über 2000 Upcycling Produkte im Sortiment versteckt, vor allem im Bereich Damenmode finden sich hier eingestellte Hosen, Kleider und Röcke.

Screenshot_ebay

Neben den großen Portalen finden sich noch einige kleinere Marktplätze, die ebenfalls Upcycling Produkte mit anbieten:

– Upcycling-markt

Der 2012 in Köln gegründete Marktplatz Öko-und Upcycling Markt lässt vom Namen her einen Schwerpunkt auf Upcycling vermuten. Letztlich sind zirka 13 Upcycler mit einer Artikelmenge von rund 500 Stück hier versammelt. Zudem gibt es keine eigene Upcycling-Kategorie. Wer solche Produkte sucht, muss zunächst auf den Menüpunkt „Kriterien“ und hier „Up-/Recycling“ anklicken. Erst dann erscheint eine Auflistung, von der man noch tiefer klicken muss.

Screenshot_Ökomarkt

– Wunderwerke
In dem 2010 gegründeten Marktplatz Wunderwerke macht Upcycling zirka 30 Prozent des Sortiments aus. Auch hier gibt es keinen reinen Fokus auf Upcycling, sondern muss man sich durch die einzelnen Kategorien durchklicken. Unter Schmuck, Wohnen, Kinder findet sich immer eine eigene Rubrik für Upcycling-Artikel. Das meiste findet sich bei Taschen, Schmuck und Accessoires.

Screenshot_Wunderwerke

Avocadostore
2010 in Hamburg gegründet, gibt es auf Avocadostore rund 50 000 Artikel, wovon rund 400 Upcycling-Produkte sind. Das meiste wird im Bereich Taschen und Portemonnaies angeboten.

Screenshot_Avocado

Weitere Adressen, die ebenfalls Upcycling-Produkte führen, sind:

Bei dem Nachhaltigkeits-Online-Shop Lilligreen in Berlin stellen Upcycling-Produkte rund 30 Prozent der insgesamt 200 geführten Waren dar, zu suchen unter der Rubrik Spezial. Vor allem Accessoires wie die Gummireifen-Kollektion aus alten Autoreifen, Tennisball-Handtuchhalter, Kachelhaken aus Altglas tummeln sich hier.

Auf dem Kölner Webshop Mehr Grün sind zirka 10 Prozent des Sortiments Upcycling. Hier tummeln sich 6 Produkte, nämlich sechs Fahrradschlauch-Gürtel.

Auch einzelne Upcycling-Designer führen oft eigene Online-Shops, zum Beispieler der Kölner Möbelhersteller Marc Rexroth. Unter dem Label und der gleichnamigen Website reditum verkauft er nicht nur seine eigenen Regal-Systeme aus Einwegpaletten, sondern auch Produkte befreundete Upcycler.

Screenshot_reditum

Inzwischen haben sich auch erste eigene Upcycling-Messen gebildet, wie beispielsweise die Frei-Cycle in Freiburg. Auch auf Upcycling-Märkten wie dem Upcycling Markt in Chemnitz kann man vor Ort von den Designern kaufen. Ebenso sind auf Kreativ- und Designmärkten bundesweit Ucpycler vertreten.

Zudem betreiben Upcycler auch teilweise eigene Läden  mit Ateliers, vor allem in Großstädten. Da diese allerdings nicht immer leicht aufzuspüren sind, gibt es in Berlin eine Upcycling Roadmap in Zusammenarbeit mit Visit Berlin. Beim ersten Upcycling Stadtrundgang Deutschlands erhält man nicht nur von der Hauptstadt, sondern auch von den Designern und deren Unikaten einen hautnahen Eindruck. Aus Kundensicht ein Volltreffer, der bei Google noch fehlt, zu finden aber über einen Klick hier.

Autor: Jane Pabst, Upcycling-Bloggerin: www.zweitleben.de

Beiträge mit ähnlichen Themen

  • Es wurden bisher keine ähnlichen Beiträge gefunden.