Klimajournalismus in Alaska

Den Inuit auf der Spur – eine Reporterin spezialisiert sich

Sonia Luokkala arbeitet als Journalistin in Alaska. Dort dreht sie mit fünf Filmemachern einen Dokumentarfilm darüber, wie sich der Klimawandel auf die indigenen Völker auswirkt. Dabei lässt sie die Grenzen zwischen Journalismus und Aktivismus verschwimmen. Ein notwendiger Schritt, wie sie selbst findet.

mehr

Wie grün ist der Set?

Filmindustrie – von der Digitalisierung überrannt?

Das Bewusstsein für eine nachhaltige Filmindustrie steckt in der Branche noch in den Kinderschuhen. Laut einer britischen Studie erzeugt ein Kinospielfilm je nach Produktionsgröße zwischen hundert und tausend Tonnen CO2, bei einem US-Blockbuster können es sogar mehrere tausend Tonnen werden. Wie kommt diese hohe Zahl zustande? Und welche Möglichkeiten haben Filmemacher und Kinobetreiber, dem entgegenzuwirken?

mehr

Bio-Landwirtschaft

Journalismus-Studierende konzipieren Website für Südhessen

Journalismus-Studierende der Hochschule Darmstadt arbeiten an einer Website für die „Ökolandbau Modellregion Süd“, in der sich südhessische Landkreise und die Stadt Darmstadt zusammengeschlossen haben. Dahinter steht ein Förderprogramm des Landes Hessen, das die Biolandwirtschaft voranbringen will – auch in ihrer Sichtbarkeit.

mehr

Seminar während Corona

Wie man einen Nationalpark aus der Ferne erkundet

Mitten in der Corona-Krise beschäftigten sich 13 Studierende des Studiengangs „Wissenschaft – Medien – Kommunikation“ am Karlsruher Institut für Technologie über mehrere Wochen hinweg mit dem Nationalpark Schwarzwald. Sie mussten recherchieren, ohne vor Ort zu sein. Wie hat das funktioniert? Die Dozentin und Grüne-Journalismus-Redakteurin Patricia Klatt schildert ihre Eindrücke

mehr

Wissenschaftliches Essay zum digitalen Kolonialismus

Kampf um die Welt: das Machtstreben des World White Webs

Plattformen wie Google und Facebook vertreten Interessen, die über den reinen Profit hinausgehen. Sie etablieren sich nicht nur als Akteure im digitalen Kapitalismus, sondern führen darüber hinaus zu einer Renaissance des Kolonialismus und einer Demystifizierung des Internets.

mehr

Zukunftszenario zur Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2050

Eine Republik im Wandel

Die Gegner waren groß, die Chancen klein: Es ist das Jahr 2050 und Deutschland hat den Sprung in eine nachhaltige und digitale Zukunft geschafft. Der amtierende Bundeskanzler zieht Bilanz und kämpft mit den letzten Kritikern.

mehr

Neuer Channel

Klima-Aufklärung auf Youtube

Was steckt hinter der Co2-Kompensation für Flüge? Was hat der Profifußball mit dem Klimawandel zu tun? Und was bedeutet eigentlich „klimaneutral“? Diesen Fragen geht der neue Youtube-Channel klima:neutral nach, bei dem ein Onlinejournalismus-Absolvent aus Darmstadt vor der Kamera steht.

mehr

Ten ideas for a shift in climate journalism

1 – We currently observe a period of relocalization and rediscovery of the role of places in society and especially in the climate and earth discourse. If it is Bruno Latour’s concept of „Down to Earth“, Harmut Rosa’s „resoncance theory“, the rise of nature and place writing in a couple of Western countries (i.e. Great …

mehr

Interview with Norwegian reporter

Indigenous journalism: „Some young reporters are too superficial“

Johs Kalvemo is 70 and works as a Sami Journalist in Oslo. He has produced documentaries on indigenous people from all over the world. He has worked for the Norwegian public broadcaster NRK for over four decades. Today, he’s covering issues of the Sami, a people in northern Scandinavia. With Grüner Journalismus, he talked about …

mehr