Der Blaue Engel schützt auch den Wald

Seit 40 Jahren wird das Umweltzeichen Blauer Engel vergeben. Doch was genau ist der Blaue Engel eigentlich und schützt er den Wald wirklich?

mehr

Die geheimnisvolle Geschichte des Felsenmeeres

Das Felsenmeer in Lauertal-Reichenbach zählt zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Odenwald. Es wurde bereits von den Römern und später von Steinmetzen zur Steingewinnung genutzt. Heute ist das „Felsenmeer“ ein sehr beliebtes Erholungsgebiet für Jung und Alt und liegt im Naturschutzgebiet „Felsberg bei Reichenbach.“ Aber – wie ist es eigentlich entstanden? Eine uralte Sage über …

mehr

Waldbaden – eine japanische Tradition auf deutschem Boden

Gemächliches Wandern oder Yoga im Wald – Wellness-Trends finden insbesondere in den vergangenen Jahren zurück zur Natur, weg von Technologien und dem unruhigen Leben in der Stadt. Eine weitere Methode, um dem alltäglichen Stress zu entkommen, ist das sogenannte Waldbaden. Es hat, auch wenn es der Name nahe legen mag, nichts mit Schwimmen und Wasser …

mehr

Neue studentische Lehrredaktion arbeitet zum Thema Wald – und geht hinein

Eine neue Lehrredaktion und ein neues Thema: Waldmenschen. Klingt erst einmal abstrakt, ist es aber eigentlich gar nicht. Studenten übernehmen Grüner Journalismus und erzählen so einiges aus und um den Wald.

mehr

„I write as if nobody is ever going to read it“ – interview with the US author and nature writer Rick Lamplugh

Torsten Schäfer: Let’s start with nature writing itself; to me it means non fiction writing about nature with a poetic perspective. In my personal opinion there is also much description and it’s also much about fact and knowledge and this is the part where journalism comes in. The third perspective is as far as I …

mehr

Interviewserie Klimageschichten

Andreas Weber: „Wir müssen Formen der Verbundenheit erkunden, die andere Genres zulassen“

Was denken Umweltjournalisten und Medienforscher über Klimawandel und die Umweltberichterstattung? Welche Tipps kennen Sie für die Praxis, was sehen Sie kritisch? Um diese und andere Fragen geht es in der Interviewserie „Klimageschichten“. Folge 4: Andreas Weber, Journalist und Naturphilosoph

mehr

Gastbeitrag zur Natursoziologie

Das letzte Kind im Wald? Journalistische Irrtümer über unser Verhältnis zur Natur

Natur ist ein elementares Lebensmedium. Um uns herum ist Natur, wir selbst sind Natur: Was unser Verhältnis zur Natur angeht, da sollten wir uns aus eigener Erfahrung eigentlich bestens auskennen. Doch tun wir das tatsächlich? Haben wir uns vielleicht so weit von ihr entfernt, dass wir da nicht mehr klar sehen? Die natursoziologische Forschung ist einigen Klischees auf den Grund gegangen – mit verblüffenden Ergebnissen.

mehr

Medien

Tiere in den Medien: Der Name macht’s

„Geschichten über Tiere gehen immer“ heißt es in Journalistenkreisen. Bei bestimmten Ereignissen kommt es sogar zu einem regelrechten medialen Hype um das Tier, sowohl im positiven Sinne wie bei Eisbär Knut, aber auch im negativen wie bei der Tötung der Giraffe Marius in Dänemark. Warum aber lösen Tiere solche öffentlichen Erregungen aus?

mehr

Fotoreportage

Was den Bienen blüht

Sie sterben, überall auf der Welt. Milben töten die fleißigen Bestäuber – und die industrielle Landwirtschaft. Doch längst ist nicht vollends klar, warum schon so viele Bienen in kurzer Zeit verschwunden sind. Deutlich wird nur, dass ein ökologisches Desaster vor aller Augen geschieht. Eine Bildergeschichte über das Verschwinden einer alten Gefährtin.

mehr