Dass die „Schöne Eiche“ eine Besonderheit ist, hängt mit ihrem Wuchs zusammen: Die Optik erinnert an eine Pyramide, weshalb sie auch den Namen Pyramideneiche trägt. Auch mich hat der Baum in seinen Bann gezogen: Er steht in Mitten eines großen Feldes, ist umgeben von einer kleinen Gruppe aus jungen Eichen, Linden, Weißdorn und Flieder und wirkt auf dem flachen Weideland majestätisch – als ob sie über allem thront.

Wer mehr über die Schöne Eiche erfahren möchte, kann sich beim Landkreis Darmstadt Dieburg die aktuelle Lektüre über die Naturdenkmale besorgen. Bereits vor 30 Jahren hatten die beiden ehrenamtlich im Naturschutz engagierten Autoren, Georg Wittenberger aus Babenhausen und Horst Bathon aus Roßdorf die erste Auflage herausgegeben. Nun gibt es eine zweite Auflage. Initiator und Ideengeber ist Wolfgang Heimer, der ehemalige Leiter des Fachbereichs Natur- und Landschaftspflege beim Landkreis Darmstadt-Dieburg. 

von Joelle Wörtche

 

Quellen:

Link zum Buch, erhältlichbeim Fachbereich Natur-, Gewässer-, Bodenschutz und Landschaftspflege des Landkreises Darmstadt-Dieburg 

Bilder: Joelle Wörtche

Fakten: Infotafel an der Schönen Eiche

Internet Recherche

Beiträge mit ähnlichen Themen

  • Es wurden bisher keine ähnlichen Beiträge gefunden.