“Woraus schöpfen Sie Kraft, um weiter zu machen?”

Interviews mit Klimaforscher*innen und Menschen, die ihr ganzes berufliches Leben der Dimension Klima gewidmet haben, führen wir hier nicht. Wir wollten Menschen befragen, die sich einerseits komplett ehrenamtlich und zum anderen bereits über mehrere Jahrzehnte hinweg dem Klimawandel und der Krise widmen. Diese Klima-Journalist:innen und -Aktivist:innen haben uns Fragen zu Durchhaltevermögen und Resilienz in der Dimension Klima beantwortet. Welche Tipps und Tricks haben sie für junge Aktivist:innen und Journalist:innen, die sich diesem Feld widmen? Oder raten sie uns gar davon ab?

Die entstandenen Interviews finden sich in dieser Kategorie.

Bäume im Winter, im Sonnenuntergang

Mit dem Buch „Die Einkaufsrevolution” startete Tanja Busses Weg in den Umweltjournalismus. Welche Fragen sie heute umtreiben, wie Greta Thunberg sie inspiriert hat und worauf junge Umweltjournalist:innen achten sollten, erzählt Tanja Busse im Interview.

Zwei Enten auf einer Eisfläche.

Martina Polensky engagiert sich seit fast 30 Jahren ehrenamtlich bei dem NABU. Als erste Vorsitzende konnte sie beobachten, wie sich die Natur durch ihre Arbeit rund um den Bezirk Groß-Gerau veränderte. Warum sie der Naturschutz so begeistert und sie nie aufgehört hat, für den Schutz der Natur zu kämpfen, erzählt sie in dem Interview.

Beiträge mit ähnlichen Themen